Unsere Themen für die Gemeinde!

- und nicht nur für die Wahl 2014 -

 

Zukunft

  • Entwicklung der Gemeinde Train unter Bewahrung unseres dörflichen Charakters
  • Nähe zur Natur
  • Gute Anbindung nach München, Regensburg, Ingolstadt und Landshut
  • Als Mittelpunkt Entwicklung nicht versäumen!

 

Gemeinschaft

  • Gemeinsam in und für unser Dorf etwas bewegen
  • Gemeinschaft macht stark
  • Gemeinschaft in Train stärken
  • Zusammenarbeit mit den örtlichen Vereinen und Institutionen und ihren ehrenamtlichen Mitarbeitern
  • Ehrenamtliches Engagement der Bevölkerung von Train nutzen und würdigen ("Würdigung des Ehrenamts")

 

Kinder und Junge Familien

  • Junge Familien unterstützen
  • Bedarfsgerechter Bau einer Kinderkrippe und Ausbau des Kindergartens
  • Angemessene finanzielle Unterstützung dieser Betreuungseinrichtungen
  • Grundschule als Bildungsstätte hat höchste Priorität
  • Junge Musikschule weiterhin fördern und unterstützen
  • Instandhaltung und die Erhöhung der Attraktivität der Kinderspielplätze

 

Jugend

  • Kinder und Jugendliche sind unsere Zukunft
  • Förderung der Jugendarbeit in unseren Vereinen
  • Jugendarbeit unserer Pfarrgemeinde mit der KLJB unterstützen
  • Gründung eines Jugendbeirats

 

Senioren

  • Anteil älterer Mitbürger stark zunehmend
  • Motivierung dieser Generation zur Einbringung ihrer Erfahrung in die Gemeinde (Seniorenbeirat)
  • Projekte für Senioren unterstützen (Barrierefreiheit)

 

Natur

  • Gemeinsamer Schutz und Erhalt der Natur
  • Schutz von Trinkwasser und Grundwasser haben höchste Priorität
  • Aufklärung in Sachen Umweltschutz und Vermittlung von Umweltbewusstsein (Umwelt-Tag)

 

Förderung von Wirtschaft, Gewerbe und Tourismus

  • Gewerbegebiet der Gemeinde Train ist ein attraktiver Gewerbestandort
  • Unternehmerische Potentiale aktivieren und Impulse zum Infrastrukturausbau liefern
  • Die Gemeinde soll auch künftig ein guter Standort für Unternehmen mit neuen Arbeitsplätzen bleiben
  • Tourismus (auf höchstem ökologischen Niveau) als kleinen Wirtschaftszweig aufbauen (sanfter Tourismus)

 

Dorferneuerung mit Weiterentwicklung des Dorfzentrums Schlossplatz

  • Seit 11 Jahren laufende Dorferneuerung weiterhin aktiv unterstützen und fördern
  • Bestehende Prioritätenliste prüfen und ggf. weiter abarbeiten (Abens erlebbar machen)
  • Bei neuen Maßnahmen Bürgerinnen und Bürger in Arbeitskreisen beteiligen
  • Bereich Schlossplatz mit Beteiligung unserer Bürgerinnen und Bürger weiterentwickeln (Barocker Garten)

 

Energiekonzept

  • Unterstützung des von der UL initiierten und von der Gemeinde bereits in Auftrag gegebenen Energiekonzepts
  • Ausbau erneuerbarer Energieformen im Einvernehmen mit Mensch und Umwelt
  • Information und Einbeziehung unserer Bürgerinnen und Bürger in Arbeitskreisen

 

Breitband

  • Gegenwärtig gute Breitbandversorgung weiter verbessern
  • Mallmersdorf und Neukirchen ebenso gut anbinden wie Train und St. Johann
  • Breitbandversorgung mit Glasfaser muss Ziel für die kommenden Jahre sein (Standortfaktor für Gewerbeansiedlungen und Baugebiete)

 

Verkehr

  • Verkehrsberuhigung und Verkehrssicherheit (Ortsdurchfahrt in St. Johann - Maut)
  • Unterstützung der gemeindlichen Aktivitäten zur Lärmreduzierung des Autobahnverkehrs
    • Beispiele:
      • Geschwindigkeitsreduzierung um 20 km/h verringert den Lärm etwa um die Hälfte
      • lärmarme Straßenoberflächen vermindern die Fahrbangeräusche um 5-8 db(A)
  • Ausbau der Geh- und Radwege im Verbund mit den Nachbargemeinden

 

Kultur

  • Reichhaltiges gesellschaftliches, kulturelles und sportliches Angebot mit überdurchschnittlicher Qualität und Quantität vorhanden
  • Unterstützung dieser Aktivitäten (Kreativforum Schlossplatz)
  • Unterstützung des gesellschaftlichen, kulturellen und sportlichen Lebens nach Möglichkeit ausbauen
DESIGN BY WEB-KOMP